Schon im Vorjahr war er unter den letzten Drei aus 2.325 Bewerbern. Jetzt ist es ihm gelungen: Der Junge Wilde 2015 heißt Matthias Bernwieser.

Der 27-Jährige vom Restaurant "Ylajali" in Oslo setzte sich im Finale des trendigen Kochwettbewerbes am Süllberg in Hamburg  gegen Frederik Jud und Stefan Kohl durch.

Bernwieser startete seinen kulinarischen Erfolgslauf mit einer Vorspeise aus Meerestexturen - gebratene Kingprawns mit geräuchertem Paprika - und setzte mit gegrillter Bavette als Hauptspeise gleich noch eines drauf. "Das war die geilste Hauptspeise, die ich seit 2 Jahren gegessen habe", so das Urteil von Juror Tim Mälzer.

Im süßen Finale überzeugte der gebürtige Klosterneuburger mit einer Zitrone Balance, einer Zitronentarte mit Kürbiskernöl-Eis und einer Lorbeer-Zitronen-Vinaigrette.

"Unsere neue Linie, die auch im Dessertbereich sehr gefragt ist, hat hier wieder einmal einen Beitrag geleistet. Das freut uns natürlich, und wir sind auch heuer wieder sehr begeistert von dem Bewerb, so Geschäftsführer Manfred Stessel.

Wir gratulieren Matthias Bernwieser zu seinem Sieg und freuen uns schon auf weitere innovative Kreationen der Jungen Wilden.